Laserzahnheilkunde

In der Zahnmedizin finden Dentallaser vielfache Anwendungsmöglichkeiten sowohl im Weichgewebe als auch im Hartgewebe wie Zahnhartsubstanz und Knochen.

Eine Behandlung zur Zahnaufhellung (Bleaching, »Bleichen«) ist bei Verwendung des Dioden - Lasers in wesentlich kürzerer Zeit abgeschlossen und zieht keine oder geringere Hypersensitivitäten nach sich, die Zähne sind durch die verringerte Einwirkzeit des Bleichmittels auf die Zähne weniger sensibel. Selbst sensible oder schmerzende Zahnhälse lassen sich mit dem Laser zuverlässig behandeln.
 
Aber auch für extraorale Behandlungen haben sich Laser bewährt. So kann z.B. ein mitunter sehr schmerzhafter Lippenherpes kurz und schmerzlos mit einer Laserbehandlung beseitigt werden.
 
Ergänzt haben wir das Leistungsspektrum durch ein Lasergerät der neuesten Generation. Bei dem »Lite Touch« handelt es sich um ein Er:Yag-Lasergerät, mit dem Zähne berührungslos bearbeitet werden können. Somit kann Karies entfernt werden, ohne dass gebohrt werden muss.
 
Der Laser ist jedoch auch bei anderen Behandlungen einsatzfähig. Chirurgische Eingriffe können ohne Skalpell durchgeführt werden. Die Wundheilung geht schneller, postoperative Schwellungen und Schmerzen sind deutlich reduziert und durch die sterilisierende Wirkung des Lasers ist die Gefahr von Wundinfektionen seltener. Die sterilisierende Wirkung des Lasers kommt auch bei Behandlungen von Zahnfleischtaschen und Wurzelkanälen zum Tragen.