News

Unter dem Handelsnamen »Karex« hat die Dr. Kurt Wolff GmbH &Co. KG eine Zahnpasta herausgebracht, die Kariesschutz ohne Fluorid verspricht. Das ist an sich nichts Verwerfliches – doch der Hersteller schürt gezielt Angst vor Fluorid, um Patienten zu verunsichern und die Nachfrage nach »Karex« anzukurbeln.

So werden auf der Website des Unternehmens pseudowissenschaftliche Quellen und Studien mit erheblichen wissenschaftlichen Mängeln zitiert, die die angebliche Gefahr von Fluorid beweisen sollen.

Dementsprechend verzeichnet die Bundeszahnärztekammer auch vermehrte Anfragen besorgter Verbraucher. Die BZK stellt deshalb wissenschaftlich fundierte Informationen zur Verfügung, die die unbedenkliche Anwendbarkeit von fluoridhaltigen Zahnpastas bestätigen – lediglich das Verzehren einer ganzen Tube kann bei Kindern zu Bauchschmerzen führen.

Quelle: ZM-Online

Zurück