News

Glücklicherweise gelangt Vitamin D3 zunehmend in den Focus des allgemeinen Interesses. Vitamin D3 ist streng genommen gar kein Vitamin, sondern ein Steroidhormon, das für eine verstärkte Aufnahme von Calcium im Darm und die Regulation seiner Homöostase verantwortlich ist.

Vitamin D3 wird auf natürliche Weise durch die Einwirkung von ultraviolettem Licht in der menschlichen Haut produziert. Ein Vitamin D3 Mangel wird heute als eine globale Epidemie betrachtet. Nahezu jede Zelle im Körper besitzt Rezeptoren für Vitamin D3, was darauf schließen lässt, dass sie allesamt für eine angemessene Funktion einen »ausreichenden« Vitamin D3 Spiegel erfordern.

Die mit einem Vitamin D3 Mangel zusammenhängenden Gesundheitsrisiken sind weit schwerwiegender als bislang angenommen. Ein Vitamin D3 Mangel wurde mit verschiedenen ernsten Erkrankungen in Verbindung gebracht: Osteoporose, multiple Sklerose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Depression, Schlaganfälle, Autoimmunerkrankungen, Grippe, unterschiedliche Krebserkrankungen, Infektionskrankheiten, Alzheimer, Adipositas etc.

Daher wird die Bestimmung des (25-OH) Vitamin D Spiegels heute vielfach als »medizinisch notwendiger Screening-Test« zur Kontrolle und Aufrechterhaltung ausreichender Vitamin D3 Spiegel angesehen, um nicht nur die Knochengesundheit, sondern darüber hinaus die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden zu verbessern.

Vitamin D3 hat eine Funktion zur Unterstützung der Erhaltung normaler Calciumwerte, normaler Knochen, einer normalen Muskelfunktion, normaler Zähne und einer normalen Funktion des Immunsystems.

Für die Knochengesundheit ist das Vitamin D3 von essentieller und unbestrittener Bedeutung. Fehlt Vitamin D3, wird kein Calcium in die Knochen eingelagert, sondern aus der Knochensubstanz freigesetzt, um den Calciumspiegel im Blut konstant zu halten. Geschieht das über längere Zeit, kann es zu einer Osteoporose kommen.

Für unsere tägliche Arbeit u.  a. als Implantologen mit dentalen Keramik-Implantaten ist es von großer Bedeutung, dass Ihr Knochen in der Lage ist, diese Implantate »einzubauen« und langfristig zu stabilisieren.

Jeder sollte seinen Vitamin D3 Wert kennen. Etwa zweimal jährlich bestimmen lassen und gegebenenfalls, insbesondere in der sonnenärmeren Winterzeit, durch Vitamin D3 Ergänzungsmittel erhöhen.

Link zum Flyer-Vitamin-D3.PDF

 

Zurück